Über uns - Doppelquartett Tainach

Direkt zum Seiteninhalt

Über uns

Über das Doppelquartett Tainach

In den sechziger Jahren überlegten einige junge Sänger des MGV Tainach eine Kleingruppe zu bilden. Hauptsächlich dachte man an die Pflege des Kärntnerliedes. Schon die ersten Proben unter Chorleiter Paul Keber zeigten, dass man auf dem richtigen Weg war. Die ersten öffentlichen Auftritte fanden 1965 im bescheidenen Rahmen bei Liederfesten und familiären Anlässen statt. Obmann ist seit 1967 Hermann Kitz.

Die erste Rundfunk-Aufnahme erfolgte im ORF Studio Klagenfurt im Jahr 1968 - dadurch stieg auch der Bekanntsheitgrad enorm an. Es folgten Auftritte in Wien, der Steiermark und Niederösterreich (Stift Melk). Weiters wirkte man bei verschiedenen Rundfunksendungen mit.

1980 wurde die erste Musikkassette mit dem Titel "....mir tuan halt singan" aufgenommen, welcher im Jahr 1990 eine weitere LP und MC mit dem Titel "Das Radl der Zeit" folgte. Diese beiden Produktionen wurden im Jahr 1999 für die zweite Deutschland-Tournee als Sammel-CD neu aufgelegt.
Den Höhepunkt in der Vereinsgeschichte bildete im Jahr 1994 die erste Deutschland-Tournee mit Konzerten im Kölner Dom, in Wuppertal, Solingen und Hilden. Im Oktober 1999 folgte dann die zweite Tournee mit Konzerten in Ingolstadt und Wuppertal. Beim Konzert in Wuppertal wurde ein bisher unbekanntes Lied von Thomas Koschat mit dem Titel "Unterwegs" uraufgeführt. Dieses Lied bekamen wir 1994 vom Leiter der "Zentrale für den Deutschen Chorgesang der Welt" in Soligen, Ulrich Renner.
"Unterwegs" ist auch der Titel unserer neuesten CD, welche wir anlässlich unseres 35-jährigen Jubiläums im Jahr 2000 im Februar/März dieses Jahres aufgenommen haben.
2003 gab es unsere bisher letzte Deutschland-Tournee welche uns in die Kaiserstadt Aachen führte.

1995 gab es einen Chorleiterwechsel beim Doppelquartett Tainach. Nach 30ig jähriger Chorleitertätigkeit legte Paul Keber sein Amt in jüngere Hände und Helmut Kutej zum neuen Chorleiter des Doppelquartetts Tainach.
2001 ereilte das Doppelquartett Tainach ein unglaublicher Schicksalsschlag Ehrenchorleiter Paul Keber verstarb unerwartet.
2005 feierte das Doppelquartett Tainach sein 40ig Jahr Jubiläum. Aus diesem Grunde wurde unser langjähriger Obmann und nunmehriger Ehrenobmann Hermann Kitz vom Land Kärnten mit dem "Kärntner Lorbeer in Gold" ausgezeichnet.
2007 übernahm Bernhard Jakl den Funktion des Obmannes von Hermann Kitz.

Gründungschorleiter Paul Keber

Paul Keber war von 1958 bis 1965 Chorleiter des MGV Tainach und gründete im Jahr 1965 das Doppelquartett Tainach, welches er auch bis 1995 leitete. Er war auch Träger zahlreicher Auszeichnungen des Kärntner Sängerbundes (im Jahr 2000 erhielt er den Ehrenbrief des Österr. Sängerbundes) und des Kärntner Bildungswerkes.

Wie in der 35jährigen Geschichte des Doppelquartetts Tainach mit zahlreichen Auftritten – darunter auch zwei Deutschland-Tourneen – werden die Sänger unter der Leitung von Helmut Kutej (Chorleiter seit 1995) die Bevölkerung auch weiterhin bei freudigen aber auch traurigen Anlässen gesanglich begleiten.

Das Doppelquartett Tainach – sein herausragendes Lebenswerk – mit dem er seine Liebe zum Gesang und Musik krönte, wird in seinem Sinne weiter leben und wirken.
 
Zurück zum Seiteninhalt